Teamaufbau

Wir danken jedem Einzelnen/ jeder Einzelnen, der/ die das Projekt MoRaH auf der Reise und während des gesamten Jahres unterstützt! 

Ein Kern-Team (siehe "Team") arbeitet das ganze Jahr an der Organisation, Entwicklung und Planung, sodass das Projekt "MoRaH" Jahr für Jahr semesterweise an österreichischen Schulen stattfinden kann.

Dieses Kern-Team wird von psychologischen/ pädagogischen BeraterInnen (siehe "Team"), Zeitzeugen und diversen Partnern unterstützt.

Zum Projekt-Höhepunkt, der MoRaH-Reise nach Polen, kommt schließlich ein rund 40-köpfiges Reise-Team hinzu:

 

Support-Team:

Ein Team aus ausgebildeten Psychologen, Sozialarbeitern etc., die vor, während und nach der Reise Ansprechpersonen für Team und TeilnehmerInnen in psychologischen und pädagogischen Fragen/Belangen sind.

 

Organisatorische Reisegruppen-LeiterInnen:
Die TeilnehmerInnen sind auf der MoRaH-Reise klassen-/ schulweise unterwegs. Jede Gruppe wird von einem/ einer organisatorischen Reisegruppen-LeiterIn betreut. Diese sind für organisatorische Fragen und Anliegen der TeilnehmerInnen zuständig und kümmern sich jeweils in ihrer Gruppe um einen reibungslosen Ablauf. 

 

Hotelverantwortliche:
Zusätzliche Ansprechpersonen, wenn es um Unterkunft, Verpflegung und technische Infrastruktur geht.

 

Tourguides:

Die Gruppen werden in Polen von polnisch und deutsch sprechenden Tourguides begleitet.

 

ZeitzeugInnen:
"Gerechte unter den Völkern" und Überlebende der Shoah. 
Seit vielen Jahren mit uns unterwegs: Der österreichische Auschwitz-Überlebende und Präsident der Kultusgemeinde Salzburg - Marko Feingold. Die Jugendlichen haben während der Reise Kontakt zu Zeitzeugen und können sich mit ihnen austauschen.

 

Verein Österreichischer Auslandsdienst / Austrian Service Abroad:

(Gedenkdienst – Sozialdienst – Friedensdienst)

Freiwillige Gedenkdiener sind in unterschiedlichen Bereichen (etwa bei der Betreuung von Gästen oder Zeitzeugen) eine große Hilfe.

 

Rabbiner & Kantor:
Unterstützen MoRaH, in dem sie auf der Reise zur Verfügung stehen, um den Jugendlichen jüdische Kultur und Tradition näher zu bringen. 

 

Polnisch und Deutsch sprechende Tour-Guides:
Erzählen Wichtiges, Interessantes, Hörenswertes bei diversen Programmpunkten.

 

Busfahrer:

Österreichische Busfahrer bringen uns sicher nach Polen und zurück und sind mit uns auch vorort unterwegs.